Vermehrte Hacking der WordPress Plugins

aktuell zeigt sich wieder, wie wichtig eine regelmäßige Prüfung und Update der WordPress-Installation und seiner Komponenten ist. Da viele Plugins auf einer sicherheitsrelevanten Ebene in WordPress arbeiten, sind speziell diese gerne das Ziel von Hackerangriffen. So wurde meine Seite über das Plugin „WP DSGVO Tools (GDPR)“ angegriffen. Dies verwundert nicht, denn nach Angaben von Statista werden über 65% aller Webseiten im Internet mit WordPress betrieben.

Die drei Säulen für eine sichere WordPress-Website sind also:

  1. WordPress-System über Updates auf aktuellem Stand halten.
  2. Verwendung professioneller und nach den aktuellen Richtlinien entwickelter Erweiterungen (Plugins).
  3. Regelmäßige Prüfung/Recherche auf aktuelle Sicherheitslücken.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie es um die Sicherheit Ihres WordPress-Systems bestellt ist, holen Sie sich professionelle Hilfe! Gerne stehe ich Ihnen zu Verfügung. Sie erreichen mich über meine Kontaktseite

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.