Desktop-Anwendung mit electron

Fehlt einem eine Idee, so kann es schon ausreichend sein “die eigenen Sichtachsen zu verschieben und die Problematik aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten” (siehe Buch Mythos Businessplan). Das kann heißen man verbindet bestehende Tools zu etwas Neuem. Die Sichtachse verschieben wir mit Fragen:

  1. Es gibt tolle Open Source Browser wie den Chromium.
  2. Es gibt tolle JavaScript Implementationen und Framework. Können wir diese auch in einer Windows Desktop-App verwenden?
  3. Wenn wir Chromium um Zugriffe auf Desktop-Funktionen erweiteren, könnten wir mit JavaScript, HTML 5 und CSS eine Desktop-App für Windows entwickeln?

Dies waren wohl auch die Fragen und Überlegungen der Entwickler des Frameworks electron. Auf das Framework bin ich über das Tool Visual Studio Code aufmerksam geworden.

  1. Google: vuejs boilerplate electron
  2. Das Buch Mythos Businessplan: Vom blinden Glauben an ein einzelnes Instrument
  3. Artikel bei t3n: Die ersten Schritte mit Electron
  4. Du darfst nie glauben, dass du schon angekommen bist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.